Fettabsaugung

Schlanke Frau nach einer OperationDie Fettabsaugung ist ein operativ durchgeführter Eingriff zur Absaugung von Fettgewebe mithilfe einer Spezialkanüle. Entgegen weitläufiger Meinung dient diese Methode nicht als Heilverfahren für Übergewicht oder gar Dickleibigkeit, sondern folgt ästhetischen Gesichtspunkten.

Der Eingriff wird daher als weiterführende Maßnahme neben einer Diät und körperlichen Betätigungen vorgenommen. Aber auch die sogenannte Fettverteilungsstörung, eine Krankheit, bei der sich das Fett an verschiedenen Stellen, wie beispielsweise den Beinen ansammelt, ist ein Grund sich einer Fettabsaugung zu unterziehen. Besonders an den sogenannten Problembereichen, wie Bauch, Hüften, am Oberkörper und auch Stellen im Gesicht werden gute Ergebnisse erzielt. Die ästhetisch-chirurgische Maßnahme bietet die Möglichkeit seinem Körper dauerhaft zu einer ansprechenden Form nach eigenen Vorstellungen zu verhelfen, da die Fettpolster gezielt bekämpft und dabei radikal entfernt werden. Der Chirurg entfernt aber nicht sämtliche vorhandenen Fettzellen, sondern muss mit viel Feingefühl durch die Haut des Patienten ertasten, wie viel überschüssiges Fettgewebe entfernt und wie viel erhalten werden soll. Bevor eine Fettabsaugung in Frage kommt, sollte eine ausführliche Beratung durch den Spezialisten stattfinden.

Dem Fett kann sowohl bei örtlicher Betäubung als auch in Vollnarkose zu Leibe gerückt werden. Bei der bekanntesten Methode, der Tumeszenz-Absaugung, wird über nur Millimeter große Einschnitte in die Haut mit einem Absaugrohr, in das im Vorfeld mit Kochsalzlösung behandelte Fettgewebe, eingedrungen und ein Teil des Gewebes herausgesaugt. Bei der Ultraschall-Methode verflüssigt sich das Fettgewebe ebenfalls und wird herausgesaugt. Dabei entstehen keine Schnitte und diese Methode ist außerdem fast schmerzfrei. Mit der Vibrationstechnik oder der Power-Assisted Liposuction, kann das Fett aus bindegewebereichen Zonen leichter als herkömmlich entfernt werden. Die neueste Technik, die wasserstrahl-assistierte Fettabsaugung, löst mit einem unter die Haut gebrachten, dünnen Wasserstrahl das überschüssige Fett.

Einmal entfernte Fettzellen werden vom Körper nicht wieder neu erzeugt. Doch das verbleibende Fettgewebe speichert weiter Fett ein, so kann es trotz erfolgreichen Eingriffs wieder zu Ansammlung von Fettgewebe an anderen Stellen kommen. Durch gesunde Ernährung in Verbindung mit regelmäßiger körperlicher Betätigung wird dem dauerhaft entgegengewirkt. Doch natürlich spielen weitere Rahmenbedingungen eine Rolle. Der Gesundheitszustand, das Alter oder der Hormonhaushalt kann ausschlaggebend für den Erfolg des Eingriffs sein. Wie jede andere Operation ist auch die Fettabsaugung mit gewissen Risiken verbunden.

 

Suchworte: Fettabsaugung